Tangermünder Duathlon

Wieso haben die Tangermünder eigentlich IMMER schönes Wetter?

Wiederholung

Samstag, 16. April 2011

Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals einen Wettkampf derart wiederholt habe wie diesen. Insgesamt 5 Sekunden schneller, erster Lauf -1 sek, Rad +8 sek, zweiter Lauf -11 sek. Da könnte man ja fast denken, ich hätte auf Autopilot geschaltet.

So war es dann auch wie immer: Erster Lauf gefühlt gut aber zu langsam. So um den 23 Platz hatte ich gezählt. Kurz hinter Conrad und Philipp in den Wechselraum. Beide überwechselt und los. Wind wie immer: Erst leichter Seitenwind, das wo Rückenwind hatte sein sollen fährt man durch den Wald oder bergauf. Dann Richtung Storkau nochmal kurz schnell fahren und den Rest gegen den Wind.

Bis auf den 7. Platz vorgefahren. Laufen fühlte sich erstaunlich gut an. Karsten, der auf dem Acker bald von hinten in Sicht kam, zog erst nach etwa 2,5 km vorbei und gar nicht so schnell davon. Genau genommen kam er gar nicht richtig weg. 500 m vor dem Ziel dachte ich nochmal ganz kurz, ich könnte mit einem langen Endspurt heranlaufen – was natürlich quatsch war.

Von hinten kamen Martin Fischer und Christian Damboldt in Sicht. Ich sollte meinen Sprint also noch bekommen. Es ging gut und ich konnte 5 sek auf Martin retten, so wie im letzten Jahr auf Chris Heinicke.

Alles fast gleich!

>>> Bilder von Wolfgang Ronge