1. Halle-Duathlon, 19.4.2015

Jonas Meyer siegt beim 1. Halle Duathlon
Jonas Meyer ist auf dem Rad das Maß der Dinge. Keiner bekommt seinen Windschatten und so fährt er einen einsamen und letztlich ungefährdeten Sieg ein.

Duathlon auf der Deponie

Man möge es den Veranstaltern verzeihen, dass es mit Sicherheit nicht der erste Halle-Duathlon war, wie man hier sehen kann. Aber der erste seit langem auf jeden Fall, so ist der Name doch schon ein bisschen gerechtfertigt.

Das Rennen selbst wurde von Jonas Meyer dominiert. Matthias Wydra konnte beim ersten Lauf noch mithalten, verlor jedoch beim Wechsel 20 Sekunden und damit den Kontakt zu Meyer. Wer weiß, was möglich gewesen wäre, wenn er im Windschatten mitgefahren wäre. So verlor er weitere 40 sek beim Radfahren und konnte am Ende nicht mehr angreifen. Auf Platz drei fuhr und lief Marcel Glaser ein einsames und starkes Rennen. Eine bis zu zehn Mann starke Gruppe, die weite Strecken hinter den Dreien fuhr schaffte es nicht, den Abstand auf die vorderen zu verkürzen. Allein Markus Sudy fasste sich ein Herz, fuhr davon und holte sich sogar Glaser noch zum Radziel. Seine Attacke wurde mit dem fünften Platz belohnt, denn nur Karsten Pinno schaffte es, aus der Verfolgergruppe noch an ihm vorbeizulaufen.

Ein tolles Comeback von Matthias Wydra, der sich mit Platz 2 ordentlich zurückgemeldet hat.

Bei den Damen bildete sich schon vom Laufstart eine Dreiergruppe mit Marta Swiatlon, Laura Buchhop und Alice Brand. Diese drei fuhren auch die gesamte Radstrecke gemeinsam und erst beim Laufen konnte sich Swiatlon absetzen und siegte vor Buchhop und Brand.

Ein aus meiner Sicht sehr gut organisierter Wettkampf, vor allem für eine Erstveranstaltung. Wobei vom Team Amende/Gose auch keine Anfängerveranstaltung zu erwarten war.

„Deponiegelände“ klingt erstmal gewöhnungsbedürftig, doch vor allem die Radstecke ist wunderschön und hat es mit einer Abfahrt und einem schönen Anstieg auch in sich. Und wenn der See (alter Tagebau) die Wasserqualität halten kann, dann wird nächstes Jahr wohl dort ein Triathlon stattfinden. Das wäre eine echte Bereicherung für Sachsen-Anhalt!

Alle Bilder: © Christian Gramm