2005

Tour de Taiwan, Rennen 6

Bombe und ich vor der letzten Etappe, die für uns beide eine besondere werden sollte

Schlussetappe 233 km, 39,4 km/h

Donnerstag, 3. November 2005

Um 8:00 Uhr ist Abfahrt am Hotel – rüber rollen zum Ziel von gestern. Es geht ca. 7 km neutralisiert durch die Stadt. Nach dem Start wird zunächst ein paar km ruhig gefahren. „Piano“-Rufe klingen durch das Feld. Unter lauten Buhrufen beginnen zwei Polen dennoch zu attackieren. Es geht los! Continue reading

Tour de Taiwan, Rennen 5

Letzte Verschnaufpause … allgemeines Pinkeln und Durchatmen im Feld. Noch 10 km – gleich wird es verdammt schnell. Das geübte Auge erkennt mich links in gelb.

Hualien – Taitung County, 195 km, 43 km/h

Mittwoch, 2. November 2005

Start ist endlich mal am Hotel. Die Sonne brennt gnadenlos. 46 Grad zeigt meine Uhr, als ich das Rad in der Sonne abstelle. Es geht neutralisiert ca. 15 km durch atemberaubende Täler auf Straßen und durch Tunnel, wo ich kein Rennen fahren möchte. Ich muss unbedingt pinkeln Continue reading

Tour de Taiwan, Rennen 4

Der Besenwagen hat auf dieser Etappe auch mich mitgenommen. Glücklicherweise gab es eine „Jokerregel“ und ich durfte am nächsten Tag weiterfahren.

Rennen 4: Der Berg ruft, 100 km

Dienstag, 1. November 2005

Wir stehen jeden Tag früher auf. Um 6 Uhr gibt es ein fürchterliches Frühstück – 7 Uhr Abfahrt zum Sun-Moon-Lake. Die Sonne brennt. Am Start sind es schon 28 Grad und keine Wolke am Himmel. Continue reading

Tour de Taiwan, Rennen 2

Kurven fahren können sie nicht. Aber reintreten! Der Japaner hinter mir ist einer der wenigen, die noch schlechter den Berg hochkamen als ich … Er wird Letzter, ich Vorletzter der Gesamtwertung

Tainan City, 100 km

Sonntag, 30. Oktober 2005

Ich bin um 4 wach und ausgeschlafen. Um 6 ist endlich Wecken, halb 7 Frühstück. Ich fühle mich gut, das Essen schmeckt – gehe aber mit gemischten Gefühlen zum Start. Continue reading

Tour de Taiwan, Rennen 1

Teamvorstellung: von links: Metze, Bombe, Sandro, Ilja, Grammi &  Stefan

Rund in Kaohsiung, 66 km

Samstag, 29. Oktober 2005

Teamvorstellung: von links: Metze, Bombe, Sandro, Ilja, Grammi &  Stefan

Bombe und ich haben fast kein Auge zugemacht. Jetlag. Zu allem Unglück klingelt draußen alle zehn Minuten ein Telefon Continue reading

Tour de Taiwan, vorher

Smog, Staub, Hitze und Mopeds. Mein erster Gedanke: „Wie soll ich hier Radrennen fahren?“

Vorgeplänkel

Donnerstag, 27. Oktober 2005

Irgendwann Ende des Sommers 2005 fragte mich Bombe, der zu dieser Zeit recht erfolgreich in einem GSIII-Team fuhr, ob ich nicht Lust hätte, die Tour de Taiwan mitzufahren. Ich war C-Fahrer, hatte 2003 überhaupt erst mit dem Radsport begonnen und Continue reading